Kunst im Kino: "Dieser Film ist ein Geschenk"

Der heute in Wien lebende Schweizer Daniel Spoerri ist einer der herausragenden Vertreter der Objektkunst. Gemeinsam mit Jean Tinguely und Yves Klein begründetet er einst den Nouveau Réalisme, zudem gilt er als Erfinder der Eat-Art. Seine heutigen Assemblage-Bilder fertigt er mit Gegenständen, die er auf dem Flohmarkt findet: Dingen, die andere nicht mehr benötigen, haucht er so neues Leben ein. Salomonowitz folgt Spoerris Gedanken vom Dasein als einem ständigen Kreislauf, verbindet Aspekte ihres eigenen Lebens damit (vom verstorbenen Vater bis zu Sohn Oskar, der hier auch mit Spoerri interagiert) und berührt dabei Fragen zur jüdischen Identität.

FSK o.A. / 72 Min.





offizielle Seite
demnächst bei uns - Spieltermine in Kürze

IMPRESSUM | DATENSCHUTZ